FÜHRUNG PRAXISGERECHT           (PDF-DOWNLOAD)

– MITARBEITER AKTIV FÜHREN, PROZESSE EFFEKTIV MANAGEN

SIE LERNEN IN DIESEM SEMINAR

  • sich den Anforderungen in der Rolle als Führungskraft angemessen zu stellen
  • Motivation von Mitarbeitern zu verstehen und zu beeinflussen
  • zentrale Führungsmittel anzuwenden
  • den richtigen Führungsstil mitarbeiterbezogen einzusetzen
  • schwierige Situationen und Konflikte zu bewältigen
  • konstruktive Gespräche mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kollegen zu führen

ZUM THEMA

Die zunehmende Komplexität und Arbeitsverdichtung stellt Führungskräfte vor die Aufgabe, die direkten Mitarbeiter möglichst effizient und effektiv zu führen und zu motivieren. Diese haben häufig selbst Führungsverantwortung. Neben hohen Anforderungen im Bereich fachlicher Qualifikation ist die Führungskraft Vorbild für ihre Mitarbeiter. Sie muss Orientierung geben und Rahmenbedingungen schaffen. Führungskompetenz wird dabei zunehmend bedeutsam. Spezifische Führungsmittel unterschiedlicher Art müssen beherrscht und sicher eingesetzt werden können. Insbesondere die Fähigkeit einer guten Gesprächsführung ermöglicht es der Führungs­kraft, zielgerichtet Prozesse zu managen und die daran beteiligten Mit­arbeiter so zu motivieren, dass diese ihrerseits hochwertige Arbeitsleistungen er­bringen können.

ZIELSETZUNG

Der zentrale Nutzen des Seminars besteht darin, dass die Teilnehmer die zentralen Führungsmittel kennen und gezielt anwenden können. Sie setzen sich mit der Rolle und den Anforderungen als Führungskraft auseinander und erhalten konkrete Anregungen, wie Mitarbeiter im Alltagsgeschäft auch unter schwierigen Bedingungen geführt und motiviert werden können.

INHALT

DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS PERSON

  • Grundhaltungen
  • Aufgaben und Anforderungen
  • Reflexion der eigenen Rolle als Führungskraft
  • Das Verhältnis von Fach- und Führungskompetenz
  • Gestaltung der Sandwich-Position

DIE ZENTRALEN MITTEL DER FÜHRUNGSKRAFT

  • Information
  • Delegation
  • Zielvereinbarung
  • Moderation
  • Kontrolle
  • Beurteilung
  • Entscheidung

PRAXISGERECHTE FÜHRUNGSTECHNIKEN UND MITARBEITERMOTIVATION

  • Die Bedürfnisse von Mitarbeitern und ihre Bedeutung für leistungsfördernde Arbeitsbedingungen
  • Rahmenbedingungen für Motivation
  • Der situative Führungsstil
  • Motivierendes Führungsverhalten in Abhängigkeit vom Entwicklungsstand des Mitarbeiters

PROBLEMLÖSUNG, KRITIK, ANERKENNUNG UND KONFLIKTLÖSUNG IM GESPRÄCH

  • Problemlösung als Bewältigung von Sach- und Fachproblemen
  • Anerkennung als Wertschätzung und Würdigung der Arbeitsleistung
  • Kritik als Verhaltenskorrektur
  • Konfliktlösung als Vermittlung von Positionen und Interessen

BEARBEITUNG VON PRAXISFÄLLEN UND TRANSFERSICHERUNG

  • Bearbeitung von ausgewählten Führungsproblemen aus dem eigenen beruflichen Alltag
  • Systematik zur Transfersicherung

ZIELGRUPPE

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte aller Unternehmensebenen, die Führungsverantwortung haben bzw. übernehmen sollen.

METHODEN

Das Seminar ist durch eine Kombination erprobter Methoden besonders intensiv und praxisgerecht angelegt. Theoretische Inhalte werden durch Kurzvorträge, Gruppen­arbeit und  Fallstudien vermittelt. Anhand von Rollenspielen mit Video-Feedback werden die erworbenen Kenntnisse geübt und auf die persönliche Führungssituation übertragen. Der Transfer in den beruflichen Alltag erfolgt durch intensiven Erfahrungs­austausch zwischen Referent und Teilnehmern.

DOKUMENTATION

Jeder Teilnehmer erhält eine Seminarunterlage mit theoretischen Ausarbeitungen zu den einzelnen Seminarinhalten. Charts bzw. Inhalte, die im Seminar erarbeitet wurden, werden als Fotoprotokolle jedem Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

DAUER

Je nach Vertiefungsgrad mindestens drei Tage

TRAINER

Dipl. Pädagoge Ulrich Freimann / Dr. Konrad Rump / Dipl. Sportwissenschaftler Christoph Schmitz  / Dipl. Pädagoge Peter Dürrschmidt