FÜHREN IM PROJEKT          (PDF-DOWNLOAD)

SIE LERNEN IN DIESEM SEMINAR
• Ihren Einfluss auf die Gestaltung der Rahmenbedingungen zu optimieren
• Akzeptanz und Autorität in der Rolle als Projektleiter zu gewinnen
• erfolgreich Projektteams zu führen
• Teamarbeit effektiv und effizient zu gestalten
• Ihre kommunikative Handlungskompetenz zu verbessern
• angemessen mit konfliktträchtigen Situationen in Projekten umzugehen

ZUM THEMA
Führungsarbeit in Organisationen besteht nicht mehr nur in der klassischen Rolle als disziplinarische Führungskraft. Sie wird zunehmend ergänzt durch die Übernahme der Verantwortung in der Steuerung von Projekten. Die Führungsaufgabe, wenn auch unter anderen Vorzeichen, bleibt aber bestehen. Wenn Macht als Mittel nicht zur Verfügung steht, muss anders Einfluss genommen werden.
Die Steuerung von Projekten erfordert spezielle Fähigkeiten. Projektleitung muss Kollegen, Kunden, Lieferanten von ihren Ideen und Vorschlägen mit guten Argumenten überzeugen. Sie muss Verständnis wecken, Akzeptanz schaffen, andere mit häufig völlig unterschiedlichen beruflichen Hintergründen einbinden und zwischen Abteilungen und Hierarchien vermitteln. Das erfordert Einfühlungsvermögen und fordert die Projektleitung als Person in ihrer Glaubwürdigkeit und Integrität.

ZIELSETZUNG
Dieses Seminar wird dazu beitragen, dass Ihr Bewusstsein für die Rolle der Projektleitung gesteigert und die Entwicklung Ihrer Führungsfähigkeit unterstützt werden. Es hilft Ihnen als Verantwortlichem im Projekt, sich als akzeptierte Führungskraft zu etablieren, unnötige Konflikte zu vermeiden und die Zusammenarbeit im Projekt erfolgreich und konstruktiv zu gestalten.

INHALT
DIE ROLLE ALS PROJEKTLEITER
• Projektorganisation versus Linienorganisation
• Selbstverständnis als Projektleiter
• Der Projektleiter im Spannungsfeld unterschiedlicher Anforderungen
• Macht und Ohnmacht in der eigenen Rolle
• Der Projektleiter als Teamentwickler und Unterstützer
• PR im Sinne des Projektes

DER PROJEKTLEITER ALS FÜHRUNGSKRAFT
• Projektmitarbeiter individuell führen
• Handwerkszeug für den Führungsprozess
• Zielvereinbarung, Delegation und Kontrolle
• Motivation als Mittel zur Optimierung der Leistungsbereitschaft
• Umgang mit unterschiedlichen Charakteren
• Führen im virtuellen und interkulturellen Kontext

DIE ERWEITERUNG DER KOMMUNIKATIVEN HANDLUNGSKOMPETENZ
• Argumentations- und Überzeugungsfähigkeit
• Einzelgespräche mit Projektmitarbeitern
• Besprechungsmoderation
• Verhandlungsgeschick
• Präzises Informationsmanagement
• Permanente Ziel- und Aufgabenklärung

KONFLIKTE VERHINDERN UND VERMINDERN
• Konfliktwahrnehmung und Konfliktarten
• Eskalationsstufen von Konflikten
• Typische Verhaltensweisen in Konfliktsituationen
• Umgang mit Widerständen
• Kritik als Verhaltenskorrektur
• Vermittlung mit dem Ziel des Interessensausgleiches

ZIELGRUPPE
Das Seminar richtet sich an Projektleiter, die Führungsverantwortung in Projekten haben bzw. übernehmen sollen.

METHODEN
Das Seminar ist durch eine Kombination erprobter Methoden besonders intensiv und praxisgerecht angelegt. Theoretische Inhalte werden durch Kurzvorträge, Gruppenarbeit und Fallstudien vermittelt. Anhand von Rollenspielen werden die erworbenen Kenntnisse geübt und auf die persönliche Projektsituation übertragen. Der Transfer in den beruflichen Alltag erfolgt durch intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Referent und Teilnehmern.

DOKUMENTATION
Jeder Teilnehmer erhält eine Seminarunterlage mit theoretischen Ausarbeitungen zu den einzelnen Seminarinhalten. Charts bzw. Inhalte, die im Seminar erarbeitet wurden, werden als Fotoprotokolle jedem Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

DAUER
Je nach Vertiefungsgrad zwei bis drei Tage

TRAINER
Dr. Anna Kreuzer / Dr. Konrad Rump / Dipl. Pädagoge Ulrich Freimann / Dipl. Politologe Christian Thiele